• die feder - Martin Bernhard
  • +49 6281 564 338
  • 0163-34 33 337
  • martin.bernhard@diefeder.de

Pressekonferenz: Worauf Sie achten sollten!

 Pressekonferenz und keiner kommt

Stell Dir vor, Du lädst zur Pressekonferenz ein, und keiner geht hin! Genau das ist vor einiger Zeit einem börsennotierten Unternehmen passiert.  Ein  großer Verlag beauftragte mich damit , über eine Pressekonferenz in Frankfurt/ Main zu berichten.  Die Pressekonferenz sollte in einem Luxushotel in  Innenstadtlage stattfinden. Also reiste ich mit dem Zug an und erreichte pünktlich um 10 Uhr den Veranstaltungsort. Vor der noch offenen Tür empfingen mich drei Vorstandsmitglieder des Unternehmens, außerdem zwei Mitarbeiterinnen, bei denen sich die Besucher registrieren sollten. Ich wurde herzlich begrüßt, erhielt meine Pressemappe und betrat den Raum.

Der Raum war sicher 30 Quadratmeter groß. Mehrere Tischreihen waren aufgestellt, die Tische mit Kaffeetassen und Kaltgetränken eingedeckt. Gleich neben der Tür standen Tische mit mehreren Platten voller Häppchen.

Doch  welche Überraschung! Ich war der einzige Gast und sollte dies auch bleiben. Wenige Minuten später begann die Geister-Pressekonferenz.  Die Mitglieder des Vorstands berichteten wie geplant. Powerpoint-Präsentation um Powerpoint-Präsentation wurde mir gezeigt. Ich selbst war damit beschäftigt, mir einige kluge Fragen für die Fragerunde auszudenken. Nachdem meine Fragen beantwortet waren, aß ich ein paar Häppchen und verließ  diese skurrill anmutende Veranstaltung.

 Was hatten die Veranstalter der Pressekonferenz falsch gemacht?

  • Sie hatten in der Woche vor der Pressekonferenz nicht telefonisch bei den Eingeladenen nachgefasst, nachdem keine oder zu wenige Anmeldungen vorlagen.
  • Sie haben alle wichtigen Informationen der Einladung beigelegt.
  • Sie haben den Journalisten keinen Mehrwert geboten, den es nur bei der Pressekonferenz gab.
  • Sie haben nicht beachtet, dass zeitgleich Pressekonferenzen von bedeutenderen Unternehmen stattfanden.

Was Sie daraus lernen können

  • Berücksichtigen Sie bei der Terminwahl das Erscheinungsintervall der für Sie wichtigen Medien. Pressekonferenzen für lokale Tageszeitungen finden am besten  zwischen 10 und 12 Uhr oder  zwischen 14 und 16 Uhr statt.
  • Bieten Sie den Journalisten einen Mehrwert, also nicht nur Informationen, die man auch per Pressemitteilung den Redaktionen zukommen lassen könnte. Ein Mehrwert könnte zum Beispiel ein interessanter Gesprächspartner oder ein gutes Fotomotiv sein.
  • Bitten Sie die Journalisten darum,   sich zur Pressekonferenz anzumelden. Liegen zu wenig Anmeldungen vor, fragen Sie bei den Eingeladenen nach.

 

Sie haben alles richtig gemacht? Viele Journalisten oder die für Sie wichtigen sind zu Ihrer Pressekonferenz gekommen? Herzlichen Glückwunsch! Doch auch jetzt kann man den Berichterstattern die Arbeit noch erschweren oder sie verärgern. In einem der nächsten Blog-Beiträge erfahren Sie, was beim Abhalten einer Pressekonferenz zu beachten ist. Bis dahin mehr Infos zum Thema unter http://de.wikipedia.org/wiki/Pressekonferenz

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
Erfahrungen & Bewertungen zu Martin Bernhard